Lust auf Lebensfreude? 6 wirkungsvolle Tipps, für mehr Leichtigkeit in deinem Leben.

Freue dich auf mehr Lebensfreude und ein freies sowie selbstbestimmtes Leben.

Entschließt du dich, leichter leben zu wollen, dann wird sich mit dieser Entscheidung ein Prozess in Gang setzten, der dich zu mehr Lebensfreude führen wird. Beginne einfach mit den Übungen. Wenn du Widerstand gegen eine Übung hast, dann ist das ein sicheres Zeichen, dass du hier genau richtig bist. Hier ist etwas, was dich an deiner Lebensfreude hindert und betrachtet werden will. Du kannst nur gewinnen…

1. Nimm deinen Körper bewusst wahr.

Nimm jeden Moment deinen Körper bewusst wahr und ernst. Lerne allmählich, dich selbst auszuhalten. Beobachte dabei den aufsteigenden Druck, der dich mechanisch zum Essen greifen lässt. Jedes Mal, wenn du ein Gefühl nicht wahrnehmen möchtest, wird dieser Druck in dir entstehen. Vielleicht sind es Hilflosigkeit, Trauer, Scham, Ohnmacht, Hilflosigkeit oder Einsamkeit, die du nicht spüren möchtest und die du unbewusst, aus deiner Kindheit mit dir trägst.

2. Pflege deinen Körper, denn er ist der Tempel deiner Seele

Beginne deinen Körper mit Respekt, Achtung, Dankbarkeit und Aufmerksamkeit zu beschenken. Ich weiß, dass gerade diese Übung dir schwer fallen wird. Doch sie ist einer der Schlüssel um sich mit deinem Körper auszusöhnen und schrittweise deine Lebensfreude zu erhöhen. Verwöhne deinen Körper mit einem duftenden Bad und creme anschließend jedes Körperteil mit großer Sorgfalt ein. Genieße, wie deine Hände den Körper berühren und die geschmeidige Creme deinen Körper samtig bedeckt. Streichele dich gesund und schön.

3. Reinige deinen Geist

Lerne deinen Geist, deinen Verstand zu beobachten. Glaube ihm nicht alles, was er dir einflüstert. Zweifel, Sorgen, Ängste, Probleme und Leiden, zu denen auch Jammern und chronisches Klagen gehören, verschmutzen nur deinen Geist. Lass es sein. Sie hindern dich nur unnötig daran, deiner Lebensfreude näher zu kommen. Erkenne sie als geistigen Müll an und entscheide dich stattdessen einen wohlwollenden, sanftmütigen und liebevollen Gedanken zu denken. Du hast immer die Wahl zwischen Liebe oder Schmerz. Entscheidest du dich für die Liebe, dann öffnen sich neue Türen und ein neues Denken für dich.

4. Erlöse dein inneres Kind, es wartet schon so lange auf dich

Dein inneres Kind, ist das kleine Kind in dir, dass du verlernt hast wahrzunehmen und dessen Lebensfreude abhanden gekommen ist. In ihm sind all deine Sorgen, Ängste und unbewussten Gefühle verborgen. Immer, wenn du in Not bist, erscheinen sie dir als Druck, den du glaubst nicht aushalten zu können.

Dein inneres Kind wartet auf dich, dass du ihm die Liebe, Aufmerksamkeit und Anerkennung schenkst, die ihm seinerzeit seine Eltern nicht gaben.

Lust auf Lebensfreude

Schließe deine Augen und bitte dein inneres Kind zu dir. Es wird dir im Geiste erscheinen und dir seine Stimmung zeigen. Schaue es dir genau an und frage, was es von dir braucht. Dass, was es dir sagt, ist sein tiefster sehnlichster Wunsch. Erfülle ihn dem Kind. Dabei spielt es keine Rolle, ob du es innerlich oder es tatsächlich in der Realität tust.

Gib ihm, was es sich wünscht.

Bitte es zu dir, so oft du kannst. Sei ihm ein Verbündeter und sage ihm, dass du es liebst, so wie es ist. So kannst du allmählich zu dem Kind Vertrauen aufbauen und dich mit der Kindheit aussöhnen.

5. Werde still, gehe nach innen, übe dich in Meditation

Meditation bedeutet nicht, den Geist beruhigen. Oder sich zu entspannen. Genau das Gegenteil ist der Fall. Unter Meditation verstehe ich, dass zu beobachten was ist. Zum Zeugen des Daseins zu werden. Das ist pure Selbstliebe und der direkte Weg in die Lebensfreude. Alles zu akzeptieren und anzunehmen was ist. Die Aufmerksamkeit ins „Jetzt“ zu verlagern und vergangenen oder zukünftigen Sorgen und Problemen keine Bedeutung zu schenken.

6. Die Königsdisziplin – meditative Lebenshaltung

Wenn du Lebensfreude durch Selbstliebe erlangen möchtest, dann kommst du nicht umhin, die Stille mit in den Alltag zu nehmen. Das Ziel, wenn es überhaupt ein Ziel gibt, ist die meditative Lebenshaltung. Was heißt das?

Nun, Selbstliebe wird sich allmählich zur bedingungslosen Liebe wandeln und Liebe wird in all unsere Handlungen einfließen.

Dann wird dein ganzer Tagesablauf, dein ganzes Leben zur Meditation. Du glaubst, dass könne nicht gehen? Spüre beispielsweise in all deine Handlungen hinein. Spüre deine Hände beim Abwaschen, die Temperatur das Wasser, wie sich Teller, Tassen, Gläser anfühlen. Nimm die ganz Handlung sowohl in den Händen, als auch innerlich wahr. Das allein kann schon meditative Züge annehmen und gleichzeitig deine Lebensfreude steigern.

Lust auf Lebensfreude

Wenn du in der Natur spazieren gehst. Nimm den Wind, die Geräusche unter deinen Schuhen und den Gesang der Waldvögel wahr. Du bist augenblicklich mit der Natur verbunden. Verbundenheit ist der Gegenpol zu Einsamkeit. Das Gefühl, das du von Kindheit an am meisten fürchtest. Die Angst allein und getrennt von anderen zu sein. Deshalb haben wir auch Ängste, weil wir uns vor der Einsamkeit fürchten. Hier in der Natur können wir wieder Verbundenheit erfahren. Und haben wir sie einmal wieder gefunden, ist es leicht, sie in unseren Alltag mit einfließen zu lassen.

Hier im Bewusst leben/Hilfe & Tipps Blog steht das Selbstcoaching im Vordergrund.

Liebevolles annehmen und akzeptieren deiner Gefühle. Auf diese Art und Weise kannst du sanft, achtsam und liebevoll alles über dich, deine Selbstliebe und Lebensfreude lernen.

Manchmal, sind es gerade die ungewöhnlichen Wege, die in die Freiheit führen und uns das Gold unserer Seele entdecken lassen.

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, dann hinterlasse mir hier einen Kommentar.

Ich freue mich darüber, deine Christina.

 

Lust auf Lebensfreude

Christina Didszun ist Diplom-Kauffrau (Marketing), Psychologische Beraterin, Burnout-Coach, ambulante Sterbebegleiterin und Autorin.

Christina Didszun ist Diplom-Kauffrau (Marketing), Psychologische Beraterin und Autorin. Als Mentalcoach arbeitet sie seit über 16 Jahren erfolgreich mit gestressten, süchtigen und angstbesetzten Frauen. Nach ihrer Selbstbefreiung (20 Jahre Bulimie) beschloss sie die Karrierewelt zu verlassen, um ihr gesammeltes Wissen über Stress und Ängste, betroffenen Frauen weiter zu geben. Als Autorin der Bücher: „Als der Schmerz aufhörte die Seele zu essen“ und „Rendezvous mit dem Leben“ half sie bereits zahllosen Frauen, ihren Weg in die Freiheit zu finden. In ihrem neusten Werk, „Der Friedensstifter“ vermittelt sie dem Leser tiefe, richtungsweisende Botschaften.

Ihr Wunsch und ihr großer Traum ist es, dass „jede Frau einmal Gefühle von Freiheit, Glück und Lebensfreude spüren sollte“.

Mit ihrem Online-Business öffnet sie nun erstmalig die „Schatztruhe“ ihrer jahrelangen Erfahrung. Dies ist die Gelegenheit, kostengünstig von ihrem Wissen zu profitieren. Zahlreiche Videotrainings, E-Books, Hörbücher, Checklisten und weiteres Material stehen nach langer Vorarbeit in Kürze zur Verfügung. Kontakt zu Christina Didszun:  https://www.christina-didszun.de/kontakt/

Gratis Checkliste die „Christina Methode“.

Du möchtest leichter leben! Ich zeige dir wie! Trage dich jetzt hier ein! Es ist 100% kostenlos!

About the Author WP Admin

  • Andrea sagt:

    Hallo Christina!
    Dein Blog ist wunderbar..für Frauen, die gerade an einer Essstörung leiden..und auch für alle anderen Frauen dieser Welt!!
    „Sich selbst im eigenen Körper aushalten..mit allen Gefühlen“ das ist das Wesentliche!
    Deshalb sind wir hier auf der Welt 🙂

    Wir haben in unserer Kindheit gelernt, andere Menschen zu lieben..und bestimmte Dinge zu tun..oder auch nicht zu tun, um geliebt und anerkannt zu werden und Nähe und Zuwendung zu erfahren.
    Die meisten Menschen haben in ihrer Kindheit nicht erfahren, das Liebe bei ihnen selbst beginnt. Deshalb suchen so viele Menschen diese Dinge im Aussen..unterdrücken ihre Gefühle und somit ihre wahre Lebensessenz.. weil sie es nie gelernt haben.
    Ich habe es früher auch nicht vorgelebt bekommen, was Selbstliebe bedeutet und wie ich sie leben und fühlen kann.
    Ich allein bin diejenige, die sich JETZT die Lebensfreude, das Angenommensein und die bedingungslose Liebe schenken kann..Schritt für Schritt mir selbst näher kommen..und mir all das zu geben, was mir meine Eltern früher nicht geben konnten..sie haben aber ihr Bestes getan..in jedem Moment.

    Welchen besseren Freund habe ich denn, als mich selbst?
    Deine warmen Worte, mit denen du die Grundlagen der Selbstliebe beschreibst berühren mich sehr..und ich wünsche mir, dass viele, viele Frauen auf deinen Blog stossen und die Dinge, die sich gut und richtig für sie anfühlen..mit in ihr Leben nehmen!
    Das erste Mal, als ich deine Zeilen gelesen habe..ging die Sonne für mich auf.
    Herzlichen Dank.

  • Jane Green sagt:

    Ich wusste auch nie wirklich was Selbstliebe ist. Nur dass ich mich unbedingt selbst lieben sollte. Das las und hörte ich überall. Ich wünsche mir auch, dass noch ganz viele Frauen auf deinen Blog stoßen werden um diese praktischen Tipps nach und nach in ihrem Leben integrieren zu können.
    Ich bin jedenfalls von Herzen dankbar für diese praktische Anleitungen. Ich habe jahrelang Bücher gelesen und Vorträge angehört. Aber allein dadurch wird es einem nie besser gehen. Man muss sich dazu entscheiden, alles radikal zu verändern. Praxis und das Handeln ist das A und O. An dieser Stelle bin ich auch sehr stolz auf mich, damit begonnen zu haben und die Selbstliebe zu meiner höchsten Priorität gemacht zu haben. Danke für deine liebevolle Begleitung. Ich freue mich auf noch mehr Blogeinträge. Vorallem jetzt zu dieser besinnlichen Jahreszeit.
    Viele liebe Grüße

    • WP Admin sagt:

      Herzlichen Dank, liebe Jane… ich sehe, wie du alles ganz wunderbar umsetzt, was wir besprechen. Da kann der Erfolg natürlich kommen. Deine radikale Änderung, dein Mut alles loszulassen, war dere SChlüssel. Alles Gute weiterhin. Und danke für die lieben Worte, deine Christina

  • >